IGeL für Frauen und Männer

Nieren-Check zur Früherkennung

Frühzeitig hineinschauen

Viele Nierenerkrankungen bleiben lange unentdeckt, denn sie bereiten erst einmal keine Beschwerden. Plötzlich auftretende Schmerzen weisen dagegen oft auf eine bereits weiter fortgeschrittene Erkrankung oder Veränderung der Nieren hin. Folgen des Diabetes, Harnsteine oder Nierenkrebs sind in vielen Fällen reine Zufallsbefunde oder werden erst entdeckt, wenn sie bereits Schäden oder Veränderungen verursacht haben.

Nur mit Ultraschall-Untersuchung sichtbar

Deswegen gibt es die Möglichkeit, einen großen Nieren-Check durchzuführen, bei dem man Strukturänderungen der Nieren wesentlich früher entdecken kann. Zum Nieren-Check gehören die Urin- und Urin-Zell-Untersuchung sowie Ultraschalluntersuchungen. Der Urin selbst wird im Labor mit einer speziellen Technik auf feste Bestandteile und Bakterien beurteilt. Die mikroskopische Beurteilung des sogenannten Urin-Sediments gibt wichtige Hinweise auf bestimmte Erkrankungen. Für Raucher, Maler und Lackierer, Kokerei-Arbeiter, Friseurinnen und alle, die mit Chemikalien oder in der chemischen Industrie arbeiten oder gearbeitet haben, ist der Blasentumor-Test von entscheidender Bedeutung. Liegen die ausführlichen Untersuchungsergebnisse vor, besprechen Sie gemeinsam mit Ihrem Urologen das weitere Vorgehen.

Die Kosten für den Nieren-Check übernehmen die meisten gesetzlichen Krankenkassen nicht oder nur in Ausnahmefällen. Sie erhalten eine Privatrechnung entsprechend der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).

Was sind IGeL-Leistungen?
Behandlungsraum